Mit der Veröffentlichung von ShibaSwap haben die Macher hinter dem Token Shiba Inu einen wichtigen Meilenstein erreicht. Bislang ausstehend war noch der Zahlenwert des Ergebnisses der Überprüfung durch Certik. Inzwischen ist der sogenannte Security-Score bekannt – und dürfte vor allem jene in die Schranken weisen, die Shiba Inu und Shiba Swap als Scma bezeichnet haben.  

Einen Wert von 92 Punkten hat Certik als Security-Score an ShibaSwap vergeben. Damit erreicht die Anwendung das Sicherheitsniveau von Pancake Swap und Co. So mancher Kritiker, der vormals FUD streute, dürfte nun verstummen. Mit dem ausgewiesenen und nun offiziellen Ergebnis aus dem Certik-Audit steht der “Reise zum Mond” nun nichts mehr im Wege. Jetzt muss nur noch der Markt mitspielen.

Certik attestiert ShibaSwap hohe Sicherheit

Bis die frohe Kunde die Runde gemacht hat in der Krypto-Szene, dürfte noch einige Tage oder Wochen vergehen: Fans von Shiba Inu und ShibaSwap wissen längst Bescheid. Das Ergebnis der Certik-Überprüfung dürfte nun keine Zweifel an der Glaubwürdigkeit und Seriosität von Shiba Inu bzw. ShibaSwap mehr aufkommen lassen. Aus dem einst als Meme-Coin gestarteten Projekt ist ein Token gereift, der sich nun schrittweise am Markt festsetzen wird.

Die dauerhafte Platzierung von Shiba Inu im Ranking auf Coinmarketcap unter den Top-50 der Kryptowährungen hatte längst angedeutet, wohin die Reise gehen wird. Das Certik-Ergebnis untermauert nun, was viele Fans längst wussten – oder zumindest gehofft hatten: Shiba Inu ist ein konkurrenzfähiger Token mit einem stimmigen Konzept.

  • shiba-inu
  • Shiba Inu
    (SHIB)
  • Preis
    $0.000030
  • Marktkapitalisierung
    $16.61 B

Mithilfe der Anwendung ShibaSwap haben die Macher den Schritt hin zu einem Ökosystem getan. Anleger können ihre Tokens dort einlagern (“staken”), um so ein passives Einkommen zu generieren. Als Belohnung gibt es dafür unter anderem Bone, eine neue Kryptowährung, aus der sich ebenfalls Vorteile ergeben – etwa wenn Doggy DAO startet. Mithilfe ihrer generierten Rewards können Inhaber dann mitbestimmen. Und genau das könnte sich als Preistreiber für Bone – und letztendlich auch Shiba Inu und Leash erweisen.

Hinter ShibaSwap und dem Staking-Mechanismus steckt zudem System. Die Belohnungen fallen höher aus, je länger Anleger ihre Kryptowährungen unangetastet einschließen.

Die Marktkapitalisierung von Shiba Inu liegt bei etwas unter vier Milliarden US-Dollar, damit rangiert der Token derzeit bei Coinmarketcap auf Rang 31, hatte zwischenzeitlich also einige Plätze verloren. Nicht zuletzt lag das an der Unsicherheit bezüglich ShibaSwap. Zar sind Fans davon ausgegangen, dass das Projekt gelingen würde – sicher war das jedoch nicht. Mit dem nun erfolgen Audit durch Certik wurde ein Grundstein für das  Ausschöpfen des Potenzial gelegt.

Nun geht es für Shiba Inu darum, das in ShibaSwap anlegte Volumen schrittweise zu erhöhen. Weil Inhaber für das langfristige Anlegen ihrer Tokens belohnt werden, müssen Unterstützer nun Geduld aufbringen. Zudem gilt es für die Macher, die Alltagsanwendungsfälle zu steigern und das Marketing zu intensivieren, um neue Anleger anlocken zu können. Rund 588,000 Halter-Adressen hat Etherscan für Shiba Inu erfasst; auf über einer Million Watchlists steht der Token – es gibt demnach mehr Interessenten als Inhaber.

Der Kurs von Shiba Inu regte sich angesichts der Veröffentlichung des Certik-Score kaum. Das liegt nicht zuletzt an dem insgesamt angespannten Kryptomarkt. Fans setzen daher auf den optimistischen Blick nach vorne: Sobald sich die Marktlage insgesamt bessert, könnte Shiba Inu eine Rallye bevorstehen. Ebenso Bone und Leash.